Zwei Wehrmachtssoldaten sind in einem Graben, einer von beiden hat sein Gewehr aufgestellt. Weitere Informationen finden Sie in den Kommentaren.

[HINWEIS: Wir haben dieses Bild im User-Auftrag digitalisiert. Weitere Details sind Digit nicht bekannt. Wir freuen uns daher über jede weitere Info. Besitzer/Urheber des Materials können sich einloggen und für Info-Ergänzungen den Menüpunkt Profil/Eigene Beiträge nutzen. Allen anderen steht (auch ohne Anmeldung) die Kommentarfunktion unterhalb des Bildes zur Verfügung.]

Digit ist das digitale Archiv des analogen Alltags. Graben - Retten - Teilen.

Interaktionen

Optionen

Bildinfo
0

Kommentare

2 Kommentare

  • Digit-Redaktion 11.01.2018, 10:41 Uhr

    @lupus: Vielen Dank für die Zusatzinformationen.

  • lupus 11.01.2018, 06:54 Uhr

    Ein MG 34, entwickelt von den Mauser-Werken Ag/ Rheinmetall. Die Auslieferung begann
    1936. Es wurden bis März 1945 ca. 345000 Einheiten in verschiedensten Ausführungen her-
    gestellt. Sie war Standard Panzer-MG und auch als Zwillings-MG 34 zur Flugabwehr eingesetzt.
    Nachteil des MG´s waren der hohe Anschaffungspreis von 310 Rm., begründet durch die auf-
    wendige Herstellung und die engen Toleranzen. Dadurch wurde sie witterungsempfindlich. Im
    Gesammten war der Rückstoßlader aber ein hochpräziser, gefürchteter Gegner, der Direkt-
    beschuß bis 2000 m. erlaubte. Indirekt bis 3500m. Technische Daten:
    Länge ü.a. : 1225 mm, Gewicht ca. 12 Kg, Feuerarten : Einzel / Dauer. , Kaliber 7,92x57 mm.,
    Kadenz: 800-800 Schuß/ min., Anzahl der Züge: 4.
    Nach dem Krieg wurde die Waffe in vielen Ländern der Welt weiterverwendet u. a. bei der
    "Suez-Krise" auf israelischer Seite.

Beitrag kommentieren

Wie viel ist 5 plus 4?

zum Seitenanfang

Streams

Funktionsnavigation

zum Seitenanfang