Upload-Regeln

Regeln für den Upload von Material auf die Digit-Plattform

Digit ist das digitale Archiv des analogen Alltags. Auf dieser Plattform werden Fotos und Filme gesammelt und einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, die aus einer Zeit stammen, als Bilder noch entwickelt werden mussten und Filmen noch ein teures Hobby war.

Auch wenn es sich nicht um journalistische Produkte handelt, gelten hier die gleichen Regeln wie im übrigen Programm des SWR: Fotos, Videos und begleitende Texte werden vor der Veröffentlichung eingehend geprüft.

Daher kommt es zu einer zeitlichen Verzögerung zwischen Upload und Veröffentlichung. Nicht jedes Bild und nicht jeder Text übersteht diese Überprüfung und wird veröffentlicht.

Für alle Fotos und Videos gelten folgende Regeln:

Geeignete Bilder

Was wir uns wünschen, sind 'gute' Bilder. 'Gute' Bilder sind Dokumente der jeweiligen Zeit, zu der sie aufgenommen wurden. Weil sie dokumentieren, was zur damaligen Zeit jeweils typisch war.

Thematisch sind dabei kaum Grenzen gesetzt: Mode, Frisur, Einrichtungs- oder Auto-Design können ebenso Ausdruck einer bestimmten Zeit sein wie Motive, in denen das Freizeit-, Arbeits- oder Urlaubsverhalten der jeweiligen Dekade zum Ausdruck kommt.

Und natürlich veröffentlichen wir auch Material, bei dem historische, sportliche oder kulturelle Ereignisse abgebildet werden. Ein Bild von der Mainzer Fassenacht der 1980er Jahre ist ebenso geeignet wie der Besuch der Queen in den 60er Jahren oder Aufnahmen während des Ersten und Zweiten Weltkrieges.

Ungeeignete Bilder

Manche Fotos verstoßen gegen die von uns gesetzten und hier aufgeführten Regeln und gehören daher nicht auf die Digit-Plattform. Diese Bilder werden nicht veröffentlicht. Die als angemeldeten Nutzer werden darüber in ihrem persönlichen "Profil"-Bereich informiert. Dieser Bereich ist im Seitenkopf der Digit-Homepage auswählbar, wenn man sich mit seinen persönlichen Daten (Benutzername/Passwort) angemeldet hat. Es gibt verschiedene Gründe, Bilder nicht zu veröffentlichen: die Qualität des Materials ist nicht gut, die Rechte liegen nicht bei Ihnen, der Zeitgeist der jeweiligen Dekade ist nicht erkennbar.

Schlechte Bild- oder Textqualität

Der Charme von Digit besteht auch darin, dass es sich überwiegend um Amateuraufnahmen handelt. Deshalb ist ein verwackeltes oder nicht korrekt belichtetes Bild nicht automatisch ein Ausschluss-Kriterium. Wenn aber vor lauter Unschärfe oder aufgrund einer fehlerhaften Digitalisierung kaum etwas zu erkennen ist oder aufgrund eines ebenso unscharfen Textes (etwa: "aösldij") der Verdacht nahe liegt, dass jemand nur die Upload-Funktion ausprobieren wollte, wird das Material nicht veröffentlicht. Wir werden Sie aber in jedem Fall darüber informieren, was der Grund für diese Entscheidung war. In Ihrem persönlichen Profilbereich haben Sie auch die Möglichkeit, Ihr Material nachträglich mit fehlenden Informationen zu ergänzen.

Gute Texte

Alle Bilder und Videos gewinnen durch die ergänzenden Informationen. Neben einem kurzen, prägnanten Titel ist es vor allem die Antwort auf die Frage wichtig, wer oder was auf dem Bild zu sehen ist und was sich zum Zeitpunkt der Aufnahme ereignet hat. Wenn das Bild oder Video gemeinsam mit den Eltern oder Großeltern beim Stöbern entdeckt wurde, können diese oft besser beschreiben, was oder wer auf dem Material zu sehen ist. Und natürlich freuen wir uns, wenn wir bei der Prüfung der Textinhalte möglichst wenig Tippfehler beseitigen müssen.

Angabe von Namen und Mailadresse

Als Nutzer geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre Mail-Adresse an. Diese wird nicht veröffentlicht, sondern dient der Redaktion für eventuelle Rückfragen.

URLs im Begleittext

URLs, die in den begleitenden Texten genannt sind, entfernen wir im Normalfall. Ganz besonders dann, wenn die URLs auf Seiten verweisen, die Werbung enthalten.

Persönlichkeitsrecht

Jeder Mensch hat das Recht am eigenen Bild. Ohne Erlaubnis dürfen Fotos von einzelnen Privatpersonen nicht veröffentlicht werden. Die User bestätigen zwar, dass erkennbar abgebildete Personen mit der Veröffentlichung des Bildes einverstanden sind. Dennoch müssen wir uns jedes Mal, wenn Personen im Bild sind, die Frage stellen: Können wir das wirklich veröffentlichen?

Einige Hinweise als Hilfestellung: Lachen die abgebildeten Personen erkennbar in die Kamera, dann sind sie vermutlich damit einverstanden gewesen, fotografiert zu werden. Ist die Situation in keiner Weise peinlich oder heikel, dann haben sie vermutlich auch gegen die Veröffentlichung nichts einzuwenden. Wenn Eltern zusammen mit ihrem Kind auf dem Foto zu sehen sind, kann man daraus auch auf das Einverständnis der Eltern schließen, Bilder der Kinder zu veröffentlichen. Bei Fotos unbekleideter Kinder sind wir besonders zurückhaltend.

Ist jemand erkennbar betrunken, lacht deshalb in die Kamera und denkt in der Situation gar nicht mehr an die peinlichen Umstände (dreckige Kleidung, blaues Auge o.ä.), dann wollen wir die abgebildete Person nicht in Schwierigkeiten bringen und veröffentlichen das Bild nicht. Bei Zweifeln, ob die abgebildete Person mit der Veröffentlichung einverstanden ist, wird das Foto eher gesperrt als veröffentlicht.

Urheberrecht

Der User bestätigt beim Upload, dass ihm "hinsichtlich des oben genannten Materials sämtliche für diese Nutzung erforderlichen Rechte zustehen" und dass er "über diese Rechte verfügen kann." Dennoch prüfen wir jedes Foto vor der Veröffentlichung noch einmal: Könnte das hochgeladene Bild 'geklaut' sein? Sobald der Verdacht besteht, ein Foto könnte ohne Genehmigung von einer anderen Website, aus einem Buch, einer Zeitschrift oder einer anderen Quelle entnommen sein, wird das Bild nicht veröffentlicht. Auch Bilder, die vom Fernsehschirm abfotografiert wurden, verletzen das Urheberrecht und dürfen nicht veröffentlicht werden.

Strafrechtliche Probleme

Bilder mit kinderpornographischem, volksverhetzendem oder gewaltverherrlichendem Inhalt werden selbstverständlich ebenfalls nicht veröffentlicht.

Falsche Bildinformationen

Das schönste Bild wirkt seltsam, wenn es mit falschen Bildinformationen ergänzt wird. Überlegen Sie daher sorgfältig, ob die Angaben zu Aufnahmeort, Aufnahmedatum und Bildinhalt richtig sind. Sind Sie sich nicht sicher, wählen Sie z.B. beim Aufnahmedatum nur das Jahr oder u.U. sogar nur das Jahrzehnt, aus dem das Material stammt. Ähnliches empfehlen wir beim Aufnahmeort: Entscheiden Sie sich im Zweifelsfall nur für ein Land oder eine Region und nicht für einen Ort. Im Textfeld „Über das Bild“ können Sie auch schreiben, dass Sie sich in manchem nicht sicher sind. Hier können Sie auch Fragen zu Ihrem eigenen Material formulieren, die Ihnen dann vielleicht von anderen Digit-Nutzern im Kommentarfeld beantwortet werden.

Zu kleine Bilder

Um die Bilder innerhalb des Digit-Portals technisch sauber einbinden und anzeigen zu können, dürfen die Fotos eine bestimmte Auflösung nicht unterschreiten. Als Richtwert gilt: Die schmalere Seite des Fotos sollte 400 Pixel nicht unterschreiten. Falls Ihr Programm diesen Wert nicht anzeigt, ist die Datengröße hilfreich: Ein Bild unterhalb von 100KB (=0,1MB) ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht geeignet. Nach oben gibt es kaum eine Grenze, im allgemeinen ist aber mit einer Bildgröße zwischen 500KB und 5MB eine sehr gute Abbildungsqualität zu erreichen.

Doubletten

Manche User sind auch so begeistert von ihrem Material, dass sie ganze Serien von sehr ähnlichen Motiven hochladen. Ähnlich verhält es sich mit Motiven, die so oder sehr ähnlich bereits von anderen Nutzern hochgeladen wurden. Wenn sich Ihr Material nur unwesentlich unterscheidet, wird es womöglich nicht komplett veröffentlicht.

Falscher Aufnahmezeitraum

Spätestens Mitte der 1990er Jahre wurden digitale Foto- und Videokameras auch für Amateure so günstig, dass sie in Deutschland massenhaft verkauft wurden. Dies ist für das Archiv des analogen Alltags die natürliche Grenze, bis zu der wir hochgeladenes Material veröffentlichen werden. Allerdings prüfen wir bereits bei einem Aufnahmedatum ab Beginn der 1990er Jahre kritisch, ob sich das Material eignet. Architektonische oder Landschafts-Motive, die sich kaum vom Ist-Zustand unterscheiden, veröffentlichen wir nur im Ausnahmefall. Sollten wir beim hochgeladenen Material Zweifel bezüglich des angegebenen Aufnahmedatums haben, wird es nicht veröffentlicht.

Funktionsnavigation

zum Seitenanfang