Einige Leute kaufen Blumen und Reisigbündel auf einem Platz. User 'Speimanes' schreibt: "Zu sehen ist der Marktplatz mit Falkenhaus,auch Haus zum Falken genannt, in Würzburg.Das Gebäude wurde Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut,1735 von dem Gastwirt Thomas Meißner aufgekauft und als Gasthaus genutzt.1751 ließ seine Witwe die dreigiebelige Rokoko-Fassade errichten,im 2. WK stark zerstört und Anfang der 1950er Jahre nach alten Fotografien wieder aufgebaut."

[HINWEIS: Wir haben dieses Bild im User-Auftrag digitalisiert. Weitere Details sind Digit nicht bekannt. Wir freuen uns daher über jede weitere Info. Besitzer/Urheber des Materials können sich einloggen und für Info-Ergänzungen den Menüpunkt Profil/Eigene Beiträge nutzen. Allen anderen steht (auch ohne Anmeldung) die Kommentarfunktion unterhalb des Bildes zur Verfügung.]

Digit ist das digitale Archiv des analogen Alltags. Graben - Retten - Teilen.

Interaktionen

Optionen

Bildinfo
0

Kommentare

3 Kommentare

  • Digit-Redaktion 25.04.2018, 09:23 Uhr

    @Speimanes: Wir entschuldigen uns für die Verzögerungen. Wir sind darum bemüht zukünftig wieder schneller auf Kommentare sowie Schlagworte zu reagieren.

  • Speimanes 24.04.2018, 16:13 Uhr

    was ist bei Euch los? schon wieder ein Kommentar von mir der vor ein paar Tagen geschrieben und nicht veröffentlicht ist.Unter neueste Kommentare befinden sich Kommentare zu heute 24.04. ergo müßte mein Kommentar schon längst dabei gewesen sein.

  • Speimanes 20.04.2018, 14:20 Uhr

    Zu sehen ist der Marktplatz mit Falkenhaus,auch Haus zum Falken genannt, in Würzburg.Das Gebäude wurde Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut,1735 von dem Gastwirt Thomas Meißner aufgekauft und als Gasthaus genutzt.1751 ließ seine Witwe die dreigiebelige Rokoko-Fassade errichten,im 2. WK stark zerstört und Anfang der 1950er Jahre nach alten Fotografien wieder aufgebaut.

Beitrag kommentieren

Wer ist die Hauptfigur der Sendung mit der Maus?

zum Seitenanfang

Streams

Funktionsnavigation

zum Seitenanfang